Image

Obwohl man nicht gerne über den Tod spricht, muss man sich früher oder später mit ihm befassen. Dazu gehört auch die Frage, was nach dem Tod mit dem eigenen Vermögen geschehen soll. Will man dies nicht allein dem Gesetz überlassen, bestehen verschiedene Möglichkeiten, seinen Nachlass zu regeln.

In der heutigen Zeit bevorzugen viele Leute die Lebensform des Konkubinats. Und obwohl Konkubinatspaare während Jahrzehnten zusammenleben sind sie sich gar nicht bewusst, dass im Falle von Urteilsunfähigkeit, Krankheit oder Tod der überlebende Konkubinatspartner überhaupt keine Ansprüche, nicht einmal eine Mitbestimmung in ärztlichen oder finanziellen Angelegenheiten, hat. Es ist möglich, mit einem Erbvertrag, einem Vorsorgeauftrag und einer Patientenverfügung sowie einer Vollmacht gegenüber Ärzten und Spitälen eine umfassende Regelung zu treffen, obwohl man nicht verheiratet ist.

Eine durchdachte, klare Regelung für den Todesfall – sei es durch Testament oder durch Erbvertrag – kann nicht nur Streitigkeiten vermeiden. Wir beraten Sie kompetent in allen erbrechtlichen Fragen. Wir setzen Ihre letztwillige Verfügung oder Ihren Erbvertrag auf und sind auch zuständig für die Errichtung des Inventars, die Erbschaftsverwaltung, die Willensvollstreckung und die Erbteilung. Wir sorgen dafür, dass Sie als Konkubinatspaar in jeder Hinsicht gesichert sind.


Unsere Aufgaben im Erbrecht:

  • Wir beraten Sie in allen Fragen des Erbrechts, nötigenfalls unter Berücksichtigung des Eherechts;
  • Wir verfassen und beurkunden Testamente und Erbverträge;
  • Wir errichten und beurkunden Steuer-, Erbschafts- und öffentliche Inventare;
  • Wir eröffnen Testamente und Erbverträge;
  • Wir stellen Erbenscheine aus;
  • Wie führen Erbschaftssteuerverfahren durch;
  • Wir verwalten und liquidieren Nachlassvermögen und führen Erbteilungen durch;
  • Wir übernehmen Willensvollstreckermandate.